ANKAUF / EINLIEFERUNG:

Ankauf / Einlieferung:

Zum Ankauf besteht grundsätzlich immer Interesse an gut ausgebauten Sammlungen oder sauberen Lagerbüchern in ordentlicher Qualität. Nach Rücksprache können Sie gerne entsprechende Objekte zur Besichtigung mit Nennung Ihrer Vorstellungen einsenden.

Für einzelne Marken und Sätze oder Jahrgänge biete ich Ihnen auch die Möglichkeit des Kommisionsverkaufes an. Wir lösen auch gerne Ihre Sammlung oder Lagerbücher auf. Der Einzelverkauf benötigt natürlich mehr Zeit, bringt aber auch einen besseren Ertrag für Sie.


Gesucht wird:

Unsere Verkaufsgebiete sind Deutschland/Deutsches Reich, Österreich, Schweiz und Liechtenstein, jeweils mit allen Nebengebieten, sowie alle anderen europäischen Länder. Von diesen Gebieten kaufe ich an und nehme Einlieferungen zum Kommisionsverkauf entgegen.

Grundsätzlich können Sie sich an meinen Lagerlisten orientieren, was dort nicht oder nur in geringen Mengen vorhanden ist, ist interessant. Ware ab den Jahren 1955 bis heute ist nach Absprache möglich, der Bedarf von Einzelmarken aus diesem Zeitraum ist aber eher gering. Substanzreiche, sauber sortierte Lagerbücher in guter Qualität aus diesem Zeitraum dagegen, bitte gerne anbieten.

Attestware und/oder geprüfte Einzelstücke nehme ich ebenfalls jederzeit gerne in den Kommisionsverkauf.

Die Einlieferungen bitte vorher ankündigen, damit die Sache kurz abgesprochen werden kann.

Die Qualität der Einlieferungen muss einwandfrei sein, d.h. postfrisch oder sauber gestempelt (Datum und Ort lesbar - Stempel zur Hälfte od. voll auf der Marke). Bei Werten mit Falz... nur saubere Erstfalzungen oder geringe Haftspuren, bzw, Falzreste, Marken mit Zahnfehlern, dünnen Stellen oder anderen Mängeln sind für den Kommisionsverkauf nicht geeignet.

Die einzelnen Positionen sollten einen Verkaufspreis von mindestens ca. 5.-- Euro haben. Ich nehme auch Einzelwerte aus Sätzen. Bei besonders gesuchten Gebieten, wie z.B. MEMEL, KOLONIEN, BES. GEBIETE usw. nehme ich auch Kleinwerte.

NICHT GESUCHT oder nur zu geringen Prozentwerten vom Katalogwert verkaufbar sind z.B. Werte mit Versandstellen-Eckstempeln (einmal im Viererblock). Berlin von 1956-1990 postfrisch, BUND 1956-2000/1 (DM-Werte) postfrisch

Bei den nachfolgend aufgeführten Gebieten ist folgendes zur Einlieferung für den Kommisionsverkauf besonders geeignet:

ALTDEUTSCHLAND

Besonders gesucht ist BAYERN und Württemberg, in allen Erhaltungen, schwierige Werte sollten geprüft sein oder zumindest über kompetente Altsignaturen verfügen. Gute Qualität / schöne Stempel ist im Bereich Altdeutschland immer verkaufbar.

DEUTSCHES REICH

Besonders gesucht ist postfrische Ware aus den Anfangsjahren bis zu den Inflationsausgaben, aber natürlich auch aus der Zeit der Weimarer Republik und dem 3.Reich, bis auf die letzten Jahre, eben so wie sauber gestempelte Ware (hier auch besonders vom 3. Reich). Grundsätzlich können alle besseren Werte in allen Erhaltungen aufgenommen werden. Weiterhin nachgefragt sind Zusammendrucke.

AUSLANDSPOSTÄMTER und KOLONIEN

Dieses Gebiet nehme ich in allen Variationen, auch Kleinwerte mit sauberen oder besonderen Stempeln. Besonders auch Vor- und Mitläufer, sowie Belege. Ich habe hier einen großen Kundenkreis.

BESETZTE GEBIETE 1. Weltkrieg (Belgien - Rumänien etc..)

Besonders gesucht sind hier postfrische Ausgaben. Ansonsten ähnlich wie bei Kolonien.

ABSTIMMUNGSGEBIETE (Allenstein - Schleswig)

Besonders gesucht sind hier postfrische Ausgaben. Ansonsten ähnlich wie bei Kolonien.

SAARGEBIET / SAARLAND

Auch hier haben wir einen großen Kundenkreis, postfrische Ausgaben stehen im Vordergrund, gerne auch gepr. Spezialitäten.

BELGISCHE BESATZUNG / EUPEN / MALMEDY

Ist gesucht und meist schnell wieder weg.

DANZIG

Die besseren Werte immer gesucht, besonders die Germania-Aufdrucke und postfrische Ware ab 1924. Aber auch generell alles was postfrisch ist.

MEMEL

Postfrische Ware sehr gesucht, gestempelte Werte sollten geprüft oder zumindest altsigniert sein.

BÖHMEN und MÄHREN / GENERALGOUVERNEMENT

Möglichst nur kpl. Ausgaben, wegen der teilweisen geringen Preise sinnvoll zusammenfassen.

BESETZTE GEBIETE 2. Weltkrieg

Gesucht sind postfrische Ausgaben. Gestempelte Werte nur geprüft, zumindest bei den schwierigen Gebieten.... Aber gesucht ist auch hier alles.

DEUTSCHLAND VOR 45 (Besatzungszonen)

Bis auf die Billig-Ausgaben ist auch hier alles verkaufbar. Aufdrucke und Farben in der Regel nur geprüft. Franz. Zone, SBZ, Saar, alles laufend im Angebot.

BUNDREPUBLIK/DEUTSCHLAND, BERLIN und DDR

Anfangswerte bis ca. 1955 (auch einzeln aus Sätzen) in postfrischer oder gestempelter Erhaltung, sowie auch saubere Erstfalzwerte von den besseren Ausgaben.
Anfangswerte mit Ersttags-Sonderstempeln oder zentrischen Tagesstempeln und generell auch sauber gestempelte Ware (Ort und Datum lesbar/erkennbar!).
Markenheftchen aus den Anfangsjahren oder bessere Typen der späteren Ausgaben.
Bundesrepublik Zusammendrucke Posthorn und Heuss, auch einzeln.
Dauerserien Randstücke in allen Variationen (Ecken, Oberränder usw..)
Berlin Zusammendrucke Bauten (erste Ausgabe) und Sehenswürdigkeiten, auch einzeln.
DDR Zusammendrucke Anfangsausgaben, spätere Ausgaben nur kpl. und vorzugsweise mit Tagesstempel, Dienstmarken.
Deutschland Jahrgänge/Neuheiten ab ca. 2004 (sauber sortierte u. gestempelte Lagerbücher).
Einzel od. Mehrfachfrankaturen der Anfangsjahre.

LIECHTENSTEIN

Anfangswerte bis 1960 postfrisch od. gestempelt, bei Falzware nur bessere Werte (diese dann möglichst nur in kpl. Ausgaben/Sätzen). Kleinbögen (keine normalen Markenbögen) insbesondere vor 1960 oder ab 1995. Sauber gestempelte Neuheiten ab ca. 2002. Dienst- und Portomarken.

SCHWEIZ

Altschweiz in guter Qualität, Sitzende und stehende Helvetia, generell alles vor 1945 in postfrischer Erhaltung. Alle Nebengebiete der Schweiz, insbesondere auch Ämterausgaben und Zusammendrucke. Sauber gestempelte Neuheiten ab ca. 2002.

ÖSTERREICH

Altösterreich in guter Qualität, generell alles vor 1945 in postfrischer Erhaltung. Ausgaben der 1. Republik. Hitleraufdrucke. Gestempelte Euro-Werte (Jahrgänge), Kleinbogen / Zusammendrucke. Alle Nebengebiete von Österreich. Sauber gestempelte Neuheiten ab ca. 2002.

EUROPA

Besonders hervorzuheben wäre England, ansonsten saubere Ware aus allen europäischen Ländern ist möglich.

VARIA/MOTIVE

Flugpost / Zeppelinpost

Sammlungen, Lagerauflösungen, Nachlaßverwertung:

Im Rahmen des Kommisionsverkaufes löse ich auch komplette Sammlungen, Lagerbestände, Nachlässe etc.. auf. Ihr Vorteil ist, dass Sie einen höheren Erlös als beim Komplettverkauf erzielen können. Wenn Sie über entsprechende Objekte verfügen, rufen Sie mich zur Abstimmung gerne an. Gerne nehme ich auch sauber sortierte Lagerbücher (Überbestände, Händlerlager etc..) an.

Wie wird eingeliefert / Abwicklung:

Zur Einlieferung von Einzelmarken und Sätzen, die Marken bitte nach Möglichkeit auf eine DIN A5 Karte mit Folie stecken (z.B. Kobra VT5 - keine Karten, wo der Deckel/Folie ganz runter geht, die verhaken sich immer. Die Karten dürfen nicht verschmutzt oder geknittert sein, da sonst nicht richtig gescannt werden kann. Die Marken dürfen sich nicht überlappen (Sätze bitte so stecken, dass sich eine sinnvolle Abbildung ergibt) , alle Zähne müssen sichtbar sein. Die Rückseite der Karte soll hell (nicht schwarz) sein, da dort gestempelt wird!

Zu jeder Position bitte unbedingt den Zettel (siehe nachfolgendes Formular) mit der Michelnummer und dem gewünschten Verkaufspreis dazu stecken (wenn kein Preis drauf steht, lege ich eine sinnvollen, erhaltungsgerechten Preis fest), Sie können natürlich auch andere/eigene Vordrucke zur Beschriftung benutzen.

Je besser die Einlieferung vorbereitet ist, desto schneller kann ich die Artikel übernehmen. Wenn Sie keine passenden Karten haben, kann ich auch welche zur Verfügung stellen, oder wir machen was anderes aus, daran soll es jetzt nicht scheitern. Bei wenigen Artikeln ist es jetzt auch nicht so wichtig, welche Karten Sie verwenden oder ob es im Album kommt, wenn nur die Zettel bei jeder Position dabei stecken. Es geht mir nur darum, dass ich hier nicht "unsortierte Haufen" bekomme, das kann ich vom Zeitaufwand her nicht bearbeiten und ich möchte ja, dass die Sachen so schnell wie möglich Online sind und verkauft werden können, denn sonst haben wir ja beide nichts davon. Im Zweifel rufen Sie einfach mal an (08063/5387 von 13-16:00h), dann besprechen wir die Sache.

Die Beilage einer Listenaufstellung ist nicht notwendig - wichtig ist die Kennzeichnung der Marken auf der Steckkarte (nur dann kann schnell bearbeitet werden) mit den Schildern, die Sie aus dem folgenden WORD-Formular ausschneiden können.



Mit Doppelklick auf das Formular, können Sie es sofort mit Word starten. Mit Klick der rechten Maustaste können Sie es speichern (Ziel speichern unter). Sie erhalten nach der Erfassung eine Einlieferungsliste mit allen Positionen die übernommen wurden.

Ich berechne im Normalfall 30% Provision vom erzielten Verkaufspreis, das entspricht in etwa dem was auch bei Auktionseinlieferungen berechnet wird (ca. 10% vom Einlieferer und ca. 20% vom Käufer). Sie bekommen also in etwa auch das raus, als wenn Sie es zu einer Auktion einliefern würden, wobei Sie den Vorteil haben auch Kleinlose einliefern zu können. Sonst entstehen keine weiteren Kosten. Der Verkaufspreis, der im Shop angezeigt wird, kann um bis zu 10% unterschritten werden. MwSt kann nicht berücksichtigt werden, da ich Differenzbesteuerung anwende. Der größte Aufwand entsteht durch die Qualitätskontrolle, bzw. Erfassung und Beschreibung der Lose. Sofern durch gute Vorbereitung, z.B. Vorerfassung der Beschreibung, bereits geprüfte oder attestierte Ware oder durch schlechte Sortierung der Einlieferung der Bearbeitungsaufwand stark vermindert oder erhöht wird, können auch andere Sätze vereinbart werden.

Die Angebote erscheinen derzeit auf ebay (hier nur Artikel ab ca. 5.-- Euro Verkaufspreis), sowie in meinen Briefmarken-Shops auf delcampe, auxion und hood, sowie natürlich auch auf meiner eigenen Webseite.

Sie erhalten von mir ein Kommisionskennzeichen, mit dem Sie über meine Webseite jeweils den Status abfragen können. Nach 6 Monaten können Sie die nicht verkauften Positionen jederzeit wieder zurückholen.

Ich überprüfe die Marken bei Eingang und sende Ihnen dann eine Einlieferungsliste und eventuell auch Marken zurück, die nicht geeignet sind.

Die Abrechnung erfolgt ca. 6 Wochen nach dem Verkauf (nach Ablauf der Rückgabe- od. eventuellen Prüfungsfristen), jeweils zum Monatsende.

Sie erhalten darüber hinaus einmal wöchentlich eine CSV-Datei (z.B. mit Excel öffnen), die Ihnen einen aktuellen Überblick über Ihre Einlieferung und Abrechnung gibt.

Einkäufe Ihrerseits können direkt mit dem angesammelten Guthaben aus Einlieferungen verrechnet werden.